Sonderaktion "Zeppelinpost für jedermann" vom 3.-21. September 2021

Passend zur aktuellen Sonderausstellung „Postalische Luftschiffgrüße: Postkarten, Luftschiffpost & Briefmarken“ hat sich der Verein für Zeppelin-Luftschiffahrt Zeppelinheim e.V. in Kooperation mit der Museumsleitung der Stadt Neu-Isenburg etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Vom 3. bis 21.September 2021 können Besucherinnen und Besucher im Zeppelin-Museum  Postkarten an sich selbst, Freunde, Bekannte oder Verwandte adressieren. Diese werden dann in der Zeit vom 24. bis 27. September 2021 mit dem Zeppelin NT über Frankfurt befördert, wenn dieser in Bad Homburg zu Besuch sein wird. Neben den limitierten Sonderpostkarten, welche vom Verein für Zeppelin-Luftschiffahrt Zeppelinheim e.V. kostenlos zur Verfügung gestellt werden, erhalten alle Karten einen eigens für den Event entworfenen Sonderstempel, sowie einen Bordstempel. Als zusätzliches Highlight stiftet das Kulturbüro der Stadt Neu-Isenburg eine 60Cent Sonderbriefmarke für diese Zeppelinpost, welche ebenfalls eigens für diesen Anlass kreiert wurde.

Doch aufgepasst, die Postkarten sind auf eintausend Stück limitiert, die Sonderbriefmarke auf fünfhundert Exemplare. Die Sonderbriefmarke und Sonderstempel erhalten nur die Karten, welche vor Ort im Museum geschrieben und auch dort wieder abgegeben werden. Pro Person ist die Anzahl der Karten und Briefmarken auf zwei Stück limitiert. Die Aktion ist kostenlos, über Spenden freuen sich natürlich das Zeppelin-Museum und der Verein für Zeppelin-Luftschiffahrt Zeppelinheim e.V.

Ein großes Dankeschön geht an die Geschäftsleitung der Zeppelin Luftschifftechnik GmbH, Friedrichshafen, für die Genehmigung und Unterstützung dieser Aktion.

Sollten Sie Interesse an der Zeppelinpost haben, aber nicht vor Ort im Museum teilnehmen können, können Sie uns gerne eine Nachricht senden unter: vorstand@zeppelin-luftschiff-verein.de

Veranstalter ist der Verein für Zeppelin-Luftschiffahrt Zeppelinheim e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Neu-Isenburg

nt_hg nt_hg nt_hg

Fotos: © Jens Schenkenberger

<< zurück